WBW Tamm Hohenstange

Wettbewerb

Umgestaltung Grundschule Hohenstange in Ganztagesschule in Tamm

Auslober/ Bauherr:  Gemeinde Tamm
Realisierung:          2013
Verfahren:              Wettbewerb
Auszeichnung:        1. Preis

Städtebauliche Einfügung: Die heutige Grundschule besteht aus dem eingeschossigen Hauptgebäude und der Sporthalle, sowie verschiedenen pavillonartigen Ergänzungen, die sich entlang des Schulhofes gruppieren. Der Schulhof wird mit einer Sitzstufengirlande zur Straße abgegrenzt. Das Gelände fällt an einer Hangkante nach Norden. Die neue Mensa besetzt markant den Geländeversatz im Zentrum des Grundstücks. Sie bildet gleichzeitig de Kopf des linearen Neubaus, das in Nord-Süd-Richtung einen gefassten Freiraum zur Sporthalle formuliert. Die Abgrenzung zur Straße wird fortgesetzt und der Schulhof erhält im Norden zusammen mit dem Grünbereich eine räumliche Fassung. Das Gebäude ist eingeschossig mit gefaltetem Dach. Es fügt sich in die vorhandene bauliche Struktur ein. Die Begrünung entlang der Strasse bleibt erhalten. Im Norden bleibt Platz für einen Bewegungsparcours unter den Bäumen.

Nutzungskonzept: Mit dem neuen Gebäude werden auch die Raumnutzungen an der Sporthalle neu geordnet. Mensa und Küche liegen im Zentrum. Die Mensa nutzt als eineinhalb geschossiger Raum den Höhenversatz für ein Eingangspodest, das zusammen mit den Sitzstufen auch als „Bühne“ genutzt werden kann. Ein kleiner Nebenraum dient als Vorbereitung und „Auftrittsmöglichkeit“. Die Küche wird mit der Essensausgabe neu eingerichtet. Dieser Bereich kann, wie die erforderlichen Nebenräume, ggf. in einen Klassenraum umfunktioniert werden. Die Erschließung der Küche erfolgt direkt von der Straße aus, ohne, dass das Schulgelände tangiert werden muss. Im nördlichen Teil des Gebäudes liegen die Klassenräume. Sie orientieren sich nach Westen. Die ehemalige Küche in der Sporthalle wird Fitness-Raum mit direkter Anbindung an die Umkleideräume und die Sporthalle. Damit entstehen verschiedene Schließbereiche, die eine flexible Nutzung der Anlage ermöglichen. Auch die Mensa lässt sich unabhängig vom Schulbetrieb nutzen. Sie ist Speisesaal, Versammlungs- und Veranstaltungsraum.

Konstruktion und Material: Der Neubau erhält als nachhaltiges Gebäude ein Holztragwerk, das als einfache Brettschichtkonstruktion die Räume überspannt und in den Räumen sichtbar bleiben soll. Akustikelemente werden zwischen den Trägern angeordnet. Die Innenwände können als Holztafelelemente vorgefertigt werden. Die Faltung des Daches ist so gewählt, dass im Bereich der Essensausgabe und der Küche die erforderlichen Lüftungsgeräte angeordnet werden können. In der Mensa und den Eingangsbereichen liegt ein fugenlos beschichteter Estrich. Für die Klassenräume ist ein Holzboden angedacht. In der Mensa wird der massive Boden als Wärmepuffer eingesetzt. Die Dämmung liegt hier unter der Bodenplatte. Die Fassaden werden umlaufend, einheitlich von der Holzkonstruktion gegliedert. Die Füllungen werden nach Bedarf verglast oder mit farbigen Paneelen geschlossen. Das Gebäude kann entsprechend den Vorstellungen des Bauherrn energetisch bis zum Passivhaus optimiert werden. Die Be- und Entlüftung der Klassenräume ist möglich. Durch die Lage des Gebäudes entlang der Strasse kann die Baustelle vom Schulgelände abgegrenzt und von außen angefahren werden. Der Schulhof bleibt unangetastet. Der Schulbetrieb wird damit während des Baus nicht beeinträchtigt. Durch die Vorfertigung der primären Bauelemente ergibt sich eine kurze Bauzeit.

Gestaltung: Der Neubau ergänzt die vorhandene Pavillonstruktur der Schule. Es entstehen differenzierte Freibereiche, die über Rampen die Barrierefreiheit der Gesamtanlage gewährleisten. Die einheitliche, klare Struktur des Gebäudes schafft eine neue Mitte im Schulgelände. Glasfelder, Farbflächen und die Tragstruktur gliedern zusammen mit dem gefalteten Dach den Baukörper und erzeugen eine angemessene Maßstäblichkeit. Haptische Oberflächen und vielfältig benutzbare Oberflächen tragen zum Ziel eines freundlichen und nahbaren Grundschulhauses bei.

WBW Tamm HohenstangeAnja Kilian