WBW Mehrzweckhalle Gärtringen

Wettbewerb

Ortsmitte Gärtringen/ Ludwig Uhland Halle

Auslober/ Bauherr:  Gemeinde Gärtringen
Realisierung:          2011
Verfahren:              Wettbewerb

Städtebau: Die Herausforderung der Aufgabe lag in der Verbindung der Bereiche von Nord nach Süd, dem großen Höhenunterschied zwischen dem Rathausplatz und der im Norden liegenden Schule. Der längs gestreckte Baukörper schafft diesen „Spagat“ durch die Platzierung der Halle mit ebenerdigem Zugang aus Richtung der Schule und dem am Rathausplatz gelegenen öffentlichen Vereinsbereich. Die Gesamtform gliedert sich durch eine Höhenstaffelung in diese Bereiche. Verbunden mit einer leicht geneigten Dachlandschaft und einem differenzierten Spiel zwischen offenen und geschlossenen Flächen schafft dies bezüglich Körnung und Abfolge eine Eingliederung des Baukörpers in die kleinteilige Umgebungsbebauung. Das verbindende Element ist der am Gesamtbaukörper liegende verglaste Verbindungssteg. Er führt vorbei an der Halle mit Einsicht in die Halle und auf den Platz und endet im hohen Bereich des Foyers. Im Foyerbereich gelangt man über eine großzügige Treppe in die untere Ebene des Foyerbereichs. Wichtig war uns die Präsenz der öffentlichen Bereiche als auskragender Baukörper am Rathausplatz, der mit dem Neubau des Rathauses sein Pendant findet. Das Foyer ist am Platz gelegen und gleichermaßen für Veranstaltungen des Rathauses wie auch des Vereinslebens zu nutzen.

Organisation: Der Zugang von Norden erfolgt über einen verglasten Eingangsbereich neben der Bühne. Von dort gelangt man in die Umkleidebereiche zum rückwärtigen Bereich der Halle. Das Stuhllager und der Geräteraum sind der teilbaren Halle direkt angelagert. Die Verbindung zum Foyer erfolgt über den verglasten Steg entlang der Halle. Der öffentliche Zugang erfolgt über den Rathausplatz auf der Südseite des Gebäudes. Die im 1. und 2. Obergeschoss liegenden Vereinsbereiche sind über ein abgeschlossenes Treppenhaus bzw. einen Aufzug von Außen zugänglich und separat erschlossen. Im obersten Geschoss thront der Tanzsportraum mit seinen angegliederten Bereichen. Aus diesem vielfach nutzbaren Raum hat man über eine Stadtloggia den Blick über den gesamten Rathausplatz und die Ortsmitte. Angegliedert an das zentral gelegene Foyer ist die Cateringküche, die die Vereinsbereiche, den Saal und das Foyer andient und mit einer Ausgabetheke mit dem Foyer verbunden ist. Am Saal angelagert sind die Garderobe, die WC Bereiche und der zentral gelegene Regieraum.

Konstruktion und Material: Die Konstruktion der Halle ist eine Stahlkonstruktion. Die äußere Haut und die anderen Bereiche sind in Stahlbeton ausgebildet. Das Gebäude dominiert durch seine großen Glasflächen und die geschlossenen Bereiche aus eingefärbten Betonteilen, die in Fertigteilbauweise hergestellt sind. Die Oberflächen der Innenbereiche sind in warmen Holzoberflächen gestaltet, die eine elegante Atmosphäre schaffen.

Außenbereich: Der vorgelagerte Freibereich ist aus der Halle direkt und dem Foyer zu erreichen. Damit sind bei großen Festivitäten der gesamte Hallenbereich, das Foyer und der freie vorgelagerte Platz zusammen mit dem Rathaus nutzbar und zusammenschließbar.

WBW Mehrzweckhalle GärtringenAnja Kilian