WBW Kita in Stuttgart Giebel

Wettbewerb

Jugendhaus mit Kindertageseinrichtung Stuttgart-Giebel

Auslober/ Bauherr:  Stuttgarter Jugendhaus GmbH und Landeshauptstadt Stuttgart
Realisierung:           2009
Verfahren:               Städtebauliches Gutachten/ Mehrfachbeauftragung
Auszeichnung:        3. Preis

Städtebau: Das Gebäude befreit sich von der Umgebung, löst sich aus den Achsbezügen und bildet einen eigenständigen, „gestrandeten Körper auf der Grundstücksinsel“. Die Lage und Form des Gebäudes ist so gewählt, dass die Freiflächen des Jugendhauses am Bolzplatz und nördlich davon, die Freiflächen der Kindertagesstätte im Osten und Süden maximal nutzbar und getrennt sind. Das Gebäude liegt mit der Südwestecke nahe der Straße, das Cafe, die Eingangssituation und der Marktplatz befinden sich in der Gebäudemitte an der Mittenfeldstraße.

Organisation Gestaltung Gebäude: Das Gebäude wird über den an Mittenfeldstraße mittig angeordneten großzügigen Marktplatzzugang betreten. Westlich davon liegt das Cafe mit separatem Zugang. Fokus des zentralen Marktplatzes im Gebäudeinneren ist die großzügige Sitz-, Spiel-, Rutsch- und Erschließungstreppe. Durch die großflächige Eingangsverglasung und das Oberlicht ist die Verteilfläche ein offener, heller Raum. Die Bereiche innerhalb sind klar gegliedert. Im Erdgeschoss liegt der Jugendbereich mit Gruppenräumen, dem Büro und dem Cafe. Die Kreativbereiche und Werkstätten sind auf der Nordseite im Geschoss darunter am Kreativhof angegliedert. Dadurch können die Werkstattarbeiten auch im Außenraum stattfinden, ohne dass eine Vermischung mit dem Freibereich des Kindergartens stattfindet.  Östlich vom Marktplatz ist die Kindertagesstätte für die 3-6 Jährigen angeordnet. Dieser Bereich ist in sich abgeschlossen und abschließbar. Die Gruppenräume sind nach Süden orientiert und bieten durch die große Raumhöhe die Möglichkeit, durch Einbauten eine zweite, für die Kinder nutzbare Ebene zu integrieren. Die dienenden Räume wie Küche, Vorrat, Nassbereiche sind nach Norden orientiert, der Atelier-, Labor- und Forschungsraum liegt an der Ostfassade.

Im Obergeschoss haben die Kleinen ihr Refugium. Die Gruppenräume haben einen vorgelagerten Terrassenbereich, so dass die 0-3 Jährigen zusätzlich zum Freibereich im EG einen eigenen besonders geschützten und gesicherten Freibereich bekommen. In der Reling des Dachgartens sind kleine Schießschartenöffnungen integriert, die den Kleinen die Sichtbeziehung nach unten ermöglichen. Die Schlafbereiche liegen auf der geschützten Nordseite, räumlich weit vom Freibereich im Erdgeschoss entfernt. Die Kinderbereiche sind an der Ostfassade über eine eigene Treppe intern erschlossen, so dass auf kurzem Weg die Gruppen miteinander verbunden sind. Diese Treppe dient auch als Zugang zum separaten Ein- und Ausgang der Tagesstätte in den Freibereich. Auf der Westseite über dem Jugendbereich liegt der Mehrzweckraum sowie der Seminarraum mit eigener WC-Einheit und dem Stuhllager. Die Räume sind zusammenschließbar, so dass ein Gesamtraum entsteht, in dem Aufführungen etc. großzügig stattfinden können.

Materialien: Das Gebäude ist als Holzbau mit massivem Untergeschoss konzipiert. Die Fassade besteht aus vorgehängten, hinterlüfteten Faserzementplatten farbnuanciert. Das Dach ist als Gründach ausgebildet.

WBW Kita in Stuttgart GiebelAnja Kilian