Theater Heilbronn

Ein roter Teppich für das Publikum

Bauherr: Theater Heilbronn        
Projektlaufzeit: 1. BA  01/2012 – 09/2012 , 2. BA 01/2013 – 09/2013
BRI: 10.210 cbm

Fotos: Thomas Frank, Fotostudio M42, Heilbronn

Das Theater Heilbronn wurde im Jahre 1982 eröffnet. Das Gebäude ist ein typischer Vertreter seiner Zeit. Oktagon- Formen und Dreiecksformen bestimmen das Tragwerk sowie den Ausbau der Technik bis hin zur Ausstattung und den baukonstruktiven Einbauten. Das Gebäude ist viergeschossig: ein Tiefgaragengeschoss und drei oberirdische Geschosse.
Die Baukonstruktion sowie die technische Ausstattung waren in weiten Teilen Original und entsprachen nicht mehr den aktuellen Anforderungen. Nach einer annähernd 30 jähriger Betriebszeit ergaben sich notwendige Sanierungen, die in einem Gutachten im September 2010 für das gesamte Gebäude erfasst wurden. Das Gutachten untersuchte das Gebäude hinsichtlich Sanierungsanforderungen im Gesamten und mündete in einen Maßnahmenkatalog verbunden mit einem Maßnahmen- und Zeitplan, der die Sanierungsschritte der nächsten Jahre festlegte.

Ein erster Fokus der Sanierung war auf die öffentlichen Bereiche gelegt. Im Sommer 2012 wurde im ersten Bauabschnitt das Foyer renoviert. Dieses besteht aus einer Eingangsebene im EG, einer Hauptaufenthaltsebene im 1. OG und einem Rang im 2. OG.
Ziel der Foyer-Sanierung war nicht nur eine Erneuerung der Bestandsmaterialien, sondern unter Würdigung der 80er Jahre ein zeitgemäßes, einladendes Foyer zu schaffen, das durch sein Erscheinungsbild und seine technische Ausstattung die flexiblen Nutzungsanforderungen des Theaters und seiner Besucher unterstützt.
In einem 1. BA wurde das Foyer grundlegend saniert: Sämtliche Oberflächen und Einbauten (Garderobe, Bar, Möblierung) wurden überarbeitet und umgestaltet, Technik und Brandschutz entsprechen nun wieder dem aktuellen Stand. Kräftiges Rot, leuchtendes Weiß und gläserne Transparenz ersetzen das in Brauntönen und Eiche gehaltene 80er-Jahre Design. Einzig die kupferfarben gestaltete Wandfläche blieb im Original erhalten und erstrahlt nun wieder in neuem Glanz.

Eine mobile Bühne im oberen Foyer erlaubt zusammen mit der Bar die separate Nutzung der großzügigen Fläche für kleinere Veranstaltungen.
Der zweite Sanierungsabschnitt führt die Entwurfsgedanken des 1. BA fort. So tauchen bereits verwendete Materialien und Farben wieder auf. WC-Trennwände im klassischen Theaterrot wiederholen den Farbton des Teppichs, dunkelbraune Bodenfliesen stellen die Analogie zu den vielen dunkel überarbeiteten Holzeinbauten her. Der weiße Mineralwerkstoff des Garderobenmöbels wird in den WC-Anlagen in den Waschtischen wieder eingesetzt. Auch in den seitlich vom Saal gelegenen Treppenhäusern stehen Helligkeit und Offenheit nun im Vordergrund.
Das neue, moderne Ambiente rückt das Theater Heilbronn nun wieder ins rechte Licht und findet beim Publikum großen Anklang. 

Theater HeilbronnAdmin