Studieren im Bauteil G

Neubau Institutsgebäude Hochschule Heilbronn

Bauherr: Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Heilbronn
Projektlaufzeit: 2008 – 2010
BRI: 13.000 cbm

Fotos: Dietmar Strauß, Architekturfotografie, Besigheim 

Der Erweiterungsbauteil G der Hochschule für Technik besteht aus zwei L-förmig angeordneten Gebäuden. Der dreigeschossige Bau beinhaltet Seminarräume, einen Hörsaal, Büros und Labore für die Institute Sprachen und Fahrzeugtechnik. Im Querbau mit eigener Technikzentrale sind drei Fahrzeugwartungsplätze und ein Fahrzeugprüfstand mit Bedienraum untergebracht. Der Entwurf stammt vom Bauherrn, K+H Architekten war für die Umsetzung zuständig.
Durch die klare Trennung der beiden unterschiedlichen Nutzungen entstehen zwei einfache, gut gegliederte Baukörper, die nicht nur eine wirtschaftliche Unterbringung des geforderten Raumprogramms ermöglichen sondern auch städtebaulich die Hochschule von der ‚Rückseite‘ her aufwerten.

Der kompakte Institutsbau hat eine regelmäßig gegliederte Fassade mit großzügiger Pfosten-Riegel-Verglasung, in der sich im Wechsel zwischen verglasten oder geschlossenen Fassadenelementen die dahinter liegende Nutzung abzeichnet. Die räumliche Nähe der Arbeitsplätze für den Lehrkörper zu den über den Flur liegenden Seminarräumen unterstützt die Absicht der Hochschule, Lehre und Forschung eng miteinander zu verzahnen.
Die unterzugslosen Geschossdecken mit den Betonstützen, die weitgehende Sichtbarlassung aller Rohbauflächen und der minimale Einsatz von Ausbaugewerken unterstützen die wirtschaftliche Bauweise und den technischen Charakter ebenso wie die weitgehend sichtbar in den Innenausbau integrierten technischen Ausbaugewerke.
Der Ausbau mit Gipskartonständertrennwänden und die Betonstützen ohne statisch tragende Wandscheiben im Flur ermöglichen eine spätere Anpassung an sich ändernde Nutzungen. Die Fassade des Technikbaus wurde komplett mit Streckmetall umhüllt, die Technikzentrale sitzt als Kubus aus Gussglas auf dem Dach. Durch die transluzente Fassade zeichnet sich bei Beleuchtung die Nutzung im Inneren ab.

Studieren im Bauteil GAnja Kilian