Fortsetzung in Geislingen – 2.BA

Das sich mit der Umstrukturierung zur Gemeinschaftsschule erhöhende Raumprogramm wird im 2. Bauabschnitt durch den Neubau einer Schulmensa und einem zweigeschossigen Verbindungsbau zwischen dem Hauptbau und dem Pavillon 1 baulich umgesetzt. Der neue Verbindungsbau wird den Schulhof im Westen räumlich fassen und den neuen Haupteingang der Gemeinschaftsschule bilden. Eine zum Park nach Süden hin ausgerichtete Terrasse im Obergeschoss öffnet sich dann vielfältigen Nutzungen.

Die Schulmensa wird als eigenständiger Pavillon dem Schulgebäude vorgelagert und erhält mit Ihrem Rochendach eine besondere architektonische Gestalt, welche dem neuen Bild der Schule im städtischen Bewusstsein zugute kommen wird.

Der erforderliche Umbau und die Sanierung des Hauptgebäudes erfolgt in einem dritten Bauabschnitt bei geringstmöglicher Einschränkung des laufenden Schulbetriebs. In dem vierten und letzten Bauabschnitt werden die Pavillons 2, 3 und 4 zur Grundschule baulich miteinander verbunden. Ihre Klassenräume erhalten durch neue Terrassen einen stärkeren Außenbezug, welcher Unterricht im Freien ermöglichen wird.

 

 

 

Fortsetzung in Geislingen - 2.BAAnja Kilian
0